Café Brenner (2. Besuch), Karlsruhe

Am Samstag fand unser zweiter Besuch des Café Brenner statt und dieses Mal waren wir genau so wie beim letzten Mal zufrieden: Manche Sachen scheinen konstant zu bleiben und das Café Brenner gehört dazu. Da wir erst gegen16 Uhr im Café eintrafen, war die Tortenauswahl schon deutlich dezimiert, aber es ist leider in jedem Café der Fall (und das kann ich vollkommen verstehen – sonst muss man viel zu viel Ware wegwerfen und es wäre eine Lebensmittelverschwendung).

Die einzige Sache, die mich etwas ärgerte, waren die zwei letzten Stücke Schwarzwälderkirschtorte, die vor unseren Augen verkauft wurden. Wenn wir nicht so langsam beider Auswahl gewesen wären, hätten wir sie gehabt. Die Schwarzwälderkirschtorte wollte ich in Café Brenner schon lange probieren, aber vielleicht beim nächsten Mal. Da nun die Schwarzwälderkirschtorte weg war, entschied ich mich für ein Stück Nußcremetorte (3,00€) und einen Kaffee (2,30€) und Fuchs entschied sich für ein Stück Torte mit Geschichte – der Prinzregententorte (3,00€).

Die Prinzregententorte ist eine Schichttorte, die aus mindestens sechs (traditionell acht) dünnen Biskuitböden und aromatischer Schokoladenbuttercreme besteht. Die Schichten solten angeblich die damaligen acht Regierungsbezirke Bayerns repräsentieren (die Pfalz war damals der achte Bezirk). Außen ist sie mit einem Schokoladenguss überzogen. Die Torte ist in München sehr bekannt und populär, ähnlich wie die Sacher Torte in Wien. Der Name bekommt sie von Prinzregenten Luitpold, der ab 1886 Prinzregent von Bayern war, aber der genaue Erfinder der Prinzregententorte ist in der Geschichte verschwunden. Es gibt mehrere Kandidaten dafür, unter anderen werden Anton Seidl von der “Königlich Bayerischen Hofbäckerei Seidl” in München, der Konditor und königlich-bayerische Hoflieferant Heinrich Georg Erbshäuser und Hofkonditor Julius Rottenhöfer genannt.

Die Bedienung war wie letztes Mal freundlich und unsere Bestellungen kamen sehr schnell, obwohl das Café dieses mal gut gefüllt war. Das Publikum bestand auf 90% aus älteren Herrschaften und hat perfekt zum altmodischen Villeroy&Boch Porzellan gepasst, was absolut zu erwarten war. Das Atmosphäre war auf jeden Fall sehr gemütlich und wir konnten in Ruhe unseren Torten und den Kaffee genießen.

Meine Nußcremetorte war eine Schichttorte mit 3 etwas dickeren Biskuitschichten und einer leckeren Haselnußcreme dazwischen. Oben ist sie mit einer Glasur überzogen. Das Biskuit war sehr frisch, weich und locker, die Creme war auch lecker – nicht zu süß und hatte einen sehr natürlichen, aber nicht aggressiven Nußgeschmack. Die Kombination von beiden ergab eine Torte, die ich genießen konnte, obwohl die Nußcremetorte nicht zu meinen Favoriten gehört.
20120407_Cafe.Brenner 2665
Nußcremetorte (3,00€)

Der Kaffee war ganz in Ordnung: Ein Standardkaffee aus einem Kaffee, nichts besonderes, aber er betonte den Geschmack der Torte und Fuchs’ Prinzregententorte hatte anstatt der traditionellen acht Schichten nur vier, was mich etwas wunderte, aber wir sind nicht in München, wo man diese Torte unbedingt bestellen sollte. Die Biskuitböden waren nicht sehr dünn und für mein Geschmack nicht locker genug, aber es ist Geschmackssache und Fuchs fand sie lecker. Die Schichten von Schokoladenbuttercreme waren auch dick, aber ich fand die Creme sehr lecker. Die Schokoladenschicht, mit der die Torte überzogen wurde, war viel zu dick für mein Geschmack, aber es leigt daran, dass ich viel Schokolade bei Torten nicht sehr mag. Fuchs, mein Schokoladen-Liebhaber, war vom Überzug ganz überzeugt. Die Prinzregententorte war auf jeden Fall sehr frisch und gut gemacht; sie schmeckte Fuchs gut und das ist was zählt: Er war zufrieden.
20120407_Cafe.Brenner 2671
Prinzregententorte (3,00€)

Seit unserem letzten Besuch hat sich meine Meinung über Café Brenner nicht geändert: Leckere, frische Torten, angenehme ruhige Atmosphäre, nette Bedienung, das Preis-Leistungs Verhältnis ist absolut in Ordnung (für 2 Stücke Torte und 2 Tassen Kaffee zahlt man hier ca 11€) – mehr kann man von einem Café nicht erwarten. Das Lokal ist auf jeden Fall für eine ruhige Pause in der Stadt zu empfehlen.

Alpha/Fuchs Gesamtnote
Restaurant-Kategorie
Essen
Ambiente
Service
Preis/Leistung


View Larger Map

Café Brenner
Karlstraße 61
76133 Karlsruhe
Telefon: 0721/356789
http://www.cafe-brenner.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *