Mary Poppins (1. Besuch), Karlsruhe


Die Torten waren lecker, der Kaffee auch absolut in Ordnung, die Bedienung kompetent und nett, obwohl sich bei qype viele Reviewers über unfreundlichen Service beschwerten. Die Pralinen fanden wir gut, aber nichts Außergewöhnliches (wir haben schon viel bessere probiert, vor allem in Brüssel). Leider befindet sich das Mary Poppins ziemlich weit von uns entfernt, sonst könnten wir ab und zu für einen Kaffee/Kuchen hingehen. Extra hinfahren lohnt sich für uns nicht, da wir das Café gut, aber nicht außergewöhnlich fanden. Es ist einfacher für uns ins Café Brenner zu gehen, weil es etwas näher ist und die Tortenqualität vergleichbar ist.

Alpha/Fuchs Gesamtnote
Restaurant-Kategorie
Essen
Ambiente
Service
Preis/Leistung

Schliess schafften wir es dann doch noch ins Mary Poppins (das Café stand seit einer Ewigkeit auf unserer CTV-Liste). Wie so oft ergab sich der Besuch spontan, nachdem ich kein Brot zum Frühstück hatte und Lust auf Berliner bekam. Allerdings gab es bei Mary Poppins zu dieser Uhrzeit keine Berliner mehr, nur leckere Kuchen und Torten.

Nachdem wir viele negative Reviews bei qype gelesen hatten, fragte mich Fuchs ob wir tatsächlich hin gehen sollten. Da ich durch nichts zu erschrecken bin, habe ich die Frage bejaht und wir machten uns auf den Weg. Das Café befindet sich in der Kaiserallee, wenige Meter vom Kaffeehaus Schmidt entfernt und natürlich braucht man Glück, dass man einen Parkplatz in der Nähe bekommt.

Als wir eintrafen, wurden wir freundlich begrüßt. Die Tortenauswahl war schon etwas kleiner als gedacht, aber alle sahen lecker aus. Die nette Dame an der Theke nahm sich Zeit für uns und beantwortete mit Geduld alle unsere Fragen. Dieses Mal habe ich eine Ewigkeit gebraucht bis ich mich für das letzte Stück einer Nusscremetorte (3,50€) entschied, nachdem Fuchs sich relativ schnell ein Stück Rheinische Flockensahne (3,00€) ausgesucht hatte – eine sehr gute Entscheidung, mal etwas anderes. Dazu habe ich mir eine Tasse Kaffee (2,20€) bestellt und wir durften uns einen Tisch aussuchen. Die Räumlichkeiten des Cafés sind ziemlich klein, weswegen die Tische so nahe beeinander stehen, dass man alle Nachbargespräche mitbekommt. Außerdem hat man drei attraktive Alternativen zur Auswahl: Man kann in der Nähe der Toilette, der Garderobe oder an der Küchentür sitzen. Dieses Mal saßen wir in der Nähe der Küchentür und es hat mich etwas genervt, als die Bedienung hin und her lief. Als gemütlich würde ich das eher nicht bezeichnen. Die Inneneinrichtung kam mir sehr bunt vor: Eine wilde Rot-türkis Mischung (Hussen über den Stühlen, Geschirr, Tischdecken, Wände), nicht für jeden Geschmack, aber definitiv mal etwas anderes, kein typisches Oma-Café-Interieur.

Unsere Bestellungen wurden sofort serviert und ich muss sagen, dass die Torten sehr lecker aussahen und auch genauso schmeckten, wie wir wenig später feststellen konnten.

Die Rheinische Flockensahne vom Fuchs sah sehr interessant aus und ich wollte diese Torte unbedingt probieren,was ich keinesfalls bereute. Mit einer Mischung aus Schlagsahne, Vanillecreme und einem Brandteig schmeckte sie sehr leicht und lecker. Und die fruchtige Kirschennote passte wunderbar dazu. Brandteig, auch Brühteig oder Brandmasse genannt, kennt jeder von Windbeutel, Spritzkuchen, Profiteroles und Éclairs. Dieser Teig ist dafür bekannt, dass ein Teil der Zutaten noch vor dem Backen gekocht wird (bevor Ei zugegeben wird). Als Kind habe ich sehr oft Éclairs und Profiteroles genascht, weswegen mich der Brandteiggeschmack stark an meine Kindheit erinnerte. Der Konditor des Cafés Mary Poppins hat den Teig auf jeden Fall im Griff, da er sehr locker und frisch schmeckte. Mein Fuchs war mit seiner Torte sehr zufrieden und sogar ich konnte die Kombination genießen.

Meine Nusscremetorte fand ich gut, obwohl sie etwas anders als gewöhnlich schmeckte. Der darin verarbeitete Zimt gab der Torte eine sehr interessante Note und ich muss zugeben, dass ich die Nuss-Zimt-Kombination sehr mochte. Der feine Mürbteigboden, der Nussbiskuit, der Baiser und die Buttercreme – alles war sehr lecker. Jedem, der Nüsse mag, kann ich die Torte nur empfehlen – sie war köstlich und viel interessanter als eine reguläre Biscuit-Nusscreme-Torte, die jeder kennt. Mein Kaffee war frisch und absolut in Ordnung, ich konnte mich nicht beschweren.

Als wir schon gehen wollten, hat Fuchs Lust auf Pralinen bekommen und wir haben drei Stück (Zartbitterschokolade mit Chilifüllung, Vollmilchschokolade mit Mangofüllung und eine Mokka-Kugel) mitgenommen. Die Pralinen waren frisch und lecker, haben bei uns aber keinen Wow-Effekt ausgelöst. Im Nachhinein meinte Fuchs, dass 2,90€ für drei Pralinen etwas übertrieben sei: So außergewöhnlich waren sie nicht. Da muss ich zustimmen – es gibt bessere Pralinen für vergleichbares (oder vielleicht ein bisschen mehr) Geld. Ich esse nur selten Pralinen, aber dafür verlange ich, dass sie besonders lecker sind, was hier nicht der Fall war (manchmal bringt mein Fuchs sehr gute Pralinen von seinen Reisen mit, dann freue ich mich sehr).


View Larger Map

Café Mary Poppins
Kaiserallee 51a
76133 Karlsruhe, Germany
Telefon: +49 721 858593
http://www.cafe-mary-poppins.de/

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *