Romulus et Remus, Karlsruhe

20120906 Romulus.et.Remus 4713

Als ich an diesem Morgen aufwachte und mich über meinen Fuchs und über das gute Wetter freute, konnte ich mir nur schwer vorstellen, dass ich am Ende des Tages etwas mit den bekannten Zwillingsbrüdern aus der römischen Mythologie, den Kindern der Priesterin Rhea Silvia und des Gottes Mars oder vielleicht dem Helden Herkules, zu tun haben werde. Aber genau im „Romulus et Remus“ saßen wir gemütlich an diesem Abend: Die lockere Atmosphäre des Lokals und das leckere Essen ließen einen offenen Meinungsaustausch wunderbar zu.

Nach dem letzten Kommentar in unserem Blog entschieden wir, “Da Federico” zu testen, außerdem gab es eine gute Gelegenheit dazu: Eine Freundin war zu Besuch. Natürlich haben wir nicht reserviert, da wir uns nur schwer vorstellen konnten, dass Da Federico an einem Werktag voll sein kann. Es war ein Fehler – das Lokal war voll. Aber kein Problem: Ein Smartphone mit einer To-Visit-Liste habe ich immer dabei. Es dauerte nicht mal zwei Minuten, bis ich die Adresse des „Romulus et Remus“ an Fuchs durch gab und wir uns auf den Weg machten.

Romulus et Remus liegt ebenfalls in Durlach, nicht sehr zentral, aber die Lage ergibt genügend kostenlose Parkplätze auf der Straße. An diesem Abend konnten wir direkt vor der Tür parken, was natürlich immer sehr bequem ist. Als wir eintrafen, kam mir das Lokal ziemlich farbenfreudig vor: Farbige Bilder in goldenen Rahmen an rosa Wänden, mit buntem Stoff bezogene Stühle und Sitzbänke alla 90er, grüne Kerzen und Servietten und pinke Kunstblumen auf jedem Tisch. Das Lokal war gut gefüllt, aber es gab noch genügend freie Tische und einen davon durften wir uns aussuchen.
20120906 Romulus.et.Remus 4708
Romulus et Remus Interieur

Die Speisekarten, die uns sofort gebracht wurden, fand ich sehr umfangreich, aber zum Glück sinnvoll strukturiert, sodass man die gewünschten Sachen ohne große Probleme finden kann. Nachdem Fuchs sah, dass Romulus et Remus einen großen Holzofen hat, und plötzlich entschied, dass er eine Pizza möchte, war es mir klar, dass ich ein Rinderfilet bestelle. Unsere Bestellung lautete: Pizza Ciao (8,50€) mit Zwiebel statt Broccoli, da Fuchs kein Fan davon ist und ein Filetto alla Griglia e Olio Toscano (21,50€). Dadurch konnten wir Pizza und Fleisch im Romulus et Remus testen. Alle Fleischgerichte werden bei Romulus et Remus mit Pasta oder Gemüse und Salat serviert. Natürlich wollte ich einen Salat mit Öl-Balsamico-Dressing und Gemüse haben. Trinken wollte Fuchs ein Radler (0,3l – 2,40€) und ich wie immer Acqua Panna, da noch eine Flasche leckerer Rioja auf uns zu Hause wartete. Unsere Freundin wollte einen Salat und Pasta haben: Insalata Mista (4,50€) und Tartelloni alla Romulus et Remus (7,50€), aber ihre Pasta kann ich leider nicht bewerten. Die Freundin meinte, dass die im Holzofen mit Käse überbackenen Tartelloni sehr lecker sein. Dazu bestellte sie noch eine Flasche San Pellegrino (0,25l – 2,00 €) und eine Karaffe Bardolino (0,25l – 3,50 €), aber zum Glück machte ich diesen Fehler nicht: Der Wein stand zu lange offen und war meiner Meinung nach überhaupt nichts.Auf jeden Fall war er mit dem guten Rioja, den wir später diesen Abend tranken, nicht vergleichbar.

Die Salate wurden uns sehr schnell gebracht: Alle Zutaten waren frisch und schmackhaft, die Soße fand ich in Ordnung aber nicht besonders – mein Fuchs macht sie besser.
20120906 Romulus.et.Remus 4704
Insalata Mista (4,50€)

Relativ schnell wurden die Hauptgerichte serviert: Mein Rinderfilet hat lecker gerochen und super ausgesehen (ich mag es sehr, wenn Restaurants sich Mühe geben, um die Gerichte schön zu präsentieren). Als Gemüse hatte ich Zucchini, Kartoffeln und Karotten – alles frisch vom Markt, was sehr lobenswert ist, da ich kein tiefgefrorenes Gemüse mag, und genau zum Punkt gekocht: Einfach köstlich, ich war sehr zufrieden. Mein gegrilltes Rinderfilet mit Olivenöl passte wunderbar zum Gemüse und war sehr schmackhaft – ich habe schon lange nicht mehr im Restaurant so ein leckeres Rinderfilet gegessen, weswegen ich mich an diesem Abend besonders freute. Das Filet war innen hell rosa, sehr saftig und besonders zart (an jeder Stelle), was daran lag, dass es, wie es sich gehört, gleichmäßig dick war und damit der Garpunkt an jeder Stelle stimmte (meiner Meinung nach muss die Scheibe aus dem Filetmittelstück ca 2.5-3 cm dick sein).
20120906 Romulus.et.Remus 4712
Gegrilltes Rinderfilet (21,50€)

Die Pizza Ciao von Fuchs mit Tomaten, Käse, Mozzarella, scharfer Salsiccia und Zwiebeln war leider nicht so lobenswert, im Vergleich zu meinem Rinderfilet. Das mag daran liegen, dass wir beide sehr hohe Ansprüche an Pizzas und Steaks haben. Die Pizza war schon gut gemacht, aber wir haben bessere gegessen. Für unseren Geschmack war der Teig etwas zu dick und die Pizza ein bisschen zu lange gebacken, sodass die Krusten anfingen schwarz zu werden. Obwohl die Pizza mit Mozzarella gemacht wurde und die Salsiccia gut scharf und lecker war, wurden wir von Kombination insgesamt leider nicht überzeugt: Irgendwie war das Zusammenspiel Boden-Tomatensoße-Käse-Beilage nicht perfekt.
20120906 Romulus.et.Remus 4723
Pizza Ciao (8,50€)

Die Portionen waren mehr als ausreichend: Ich musste mir wirklich Mühe geben, um mein Teller leer zu machen, obwohl mein Filet und Gemüse köstlich waren. Fuchs hat auch gekämpft, um seine Pizza fertig zu essen und unsere Freundin hat es nicht geschafft, ihre Pasta komplett zu essen.

Mit meinem Rinderfilet und dem Gemüse war ich sehr zufrieden – das war eines der besten Rinderfilets, die ich in Karlsruhe bis jetzt gegessen habe: Vom Niveau mit der Pizzeria Centrale vergleichbar, oder vielleicht sogar besser (wir müssen demnächst wieder in der Pizzeria Centrale Rinderfilets essen, damit ich einen direkten Vergleich habe), auf jedem Fall sehr empfehlenswert. Die Pizza fanden wir beide durchschnittlich, obwohl Romulus et Remus einen Holzofen benutzt – und es ist für mich eine der besten Voraussetzungen für gute Pizza. Pastagerichte müssen noch getestet werden. Die Preise sind mittelmäßig, der Service ist schnell, flexibel und höflich, das Ambiente ist in meiner Meinung etwas gewöhnungsbedürftig, aber sehr entspannt. Wir werden auf jeden Fall nochmal mit Freunden oder im Rahmen eines Stammtischs hingehen, allerdings werde ich niemandem das Lokal für romantische oder besondere Angelegenheiten empfehlen (für dies sind andere Italiener in Karlsruhe viel besser geeignet – z.B. La Villetta oder die Trattoria Toskana).

Alpha/Fuchs Gesamtnote
Restaurant-Kategorie
Essen
Ambiente
Service
Preis/Leistung


View Larger Map

Romulus et Remus
Auer Straße 74
76227 Karlsruhe
Telefon: 0721 44360
http://www.romulus-et-remus.eu/

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *