Café Zero, Karlsruhe

Kurz vor Silvester wollten wir uns mit einer guten Freundin im Café Pan treffen (beim letzten Mal, als wir in diesem kleinen ruhigen Laden waren, konnte Fuchs sehr leckere Crêpes essen) aber leider war das Café zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen. Als Alternative wurde das Café Zero vorgeschlagen und so machten wir uns auf den kurzen Weg dorthin.

Sokrates, Karlsruhe

Ich finde es immer sehr gut, etwas Aktives zwischen Weihnachten und Silvester zu unternehmen, deswegen freute ich mich am Mittwoch sehr, als wir Bowling spielten. Da wir schon lange wissen, dass das Bowling Center Lago kein gutes Essen anbietet, ging es nach dem Bowlen mit der ganzen Gruppe zu unserem Lieblingsgriechen in Karlsruhe.

Pizzeria Centrale (2. Besuch), Karlsuhe

Als wir das letzte Mal in der Pizzeria Centrale waren, aßen wir sehr leckere Steaks mit Salat und heute entschied Fuchs, eine Pizza in diesem Restaurant zu probieren. Ich bin immer stolz auf Fuchs – er ist ständig bereit neue Gerichte zu probieren, wobei ich lieber bei alten Guten bleibe (dafür entdecke ich sehr gerne neue Restaurants). Genauso war es dieses Mal: Mein Beta-Tester hat sich für eine Pizza Margherita entschieden und ich habe mir nicht zugetraut, eine Lasagne zu bestellen, da ich nicht wusste, ob sie lecker sein würde. Deswegen bestellte ich mir wie letztes Mal ein gegrilltes Rumpsteak mit einem gemischten Salat (17,80€) und ließ Fuchs allein neue Geschmäcke entdecken.

Mediterrane Karlsruhe (1. Besuch), Karlsruhe

20111217 Mediterrane IMG 2010

Das Restaurant Mediterrane haben wir nicht ausgesucht, sondern wir wurden von Freunden dorthin eingeladen. Es gibt zwei Mediterrane Restaurants in Karlsruhe: In Durlach und in der Südweststadt, wobei wir an einem Samstag in dem zuletzt genannten waren. Die Restaurants wurden von den gebürtigen Kroaten Verdan Bobanović vor 30 Jahren gegründet und angeblich legt man dort großen Wert auf die Essensqualität (genau das wollten wir am Samstag testen).

Pomodoro, Karlsruhe

20111216 Pomodoro DSC 1110

Obwohl Karlsruhe mit fast 300,000 Einwohnern für mich keine große Stadt ist, gibt es hier zum Glück viele italienische Restaurants. Da Fuchs und ich gerne italienisch essen, probieren wir ab und zu etwas neues aus und dieses Mal war das Pomodoro an der Reihe. Das Restaurant liegt im Herzen von Karlsruhe, in der Waldstraße unweit des Ludwigsplatz und scheint richtig gut besucht zu sein. Das Lokal ist ziemlich klein und es ist sehr schwer, ohne Reservierung einen Tisch zu bekommen.

Café Brenner (1. Besuch), Karlsruhe

20111215 Cafe.Brenner DSC 0980

Nach unserem ärgerlichen Besuch des Restaurant “Zum Ritter” beschlossen wir, dass wir noch Zeit und Lust für einen Nachtisch haben und sind ins Café Brenner gefahren. Das Café Brenner hat eine mehr als 100 Jahre zurückreichende Geschichte: Es wurde im Jahr 1896 in Pforzheim eröffnet und fast genau 100 Jahre später (im Jahre 1987) erfolgte der Umzug in die Karlsruher Südweststadt. Das Café befindet sich in der Karlstraße, nicht weit von der Kreuzung mit der Kriegstraße. Wenn man Glück hat, findet man einen Parkplatz fast direkt vor der Tür, außerdem ist das Café mit der S-Bahn sehr gut zu erreichen.

Zum Ritter (1. Besuch), Karlsruhe

20111215 Zum.Ritter DSC 0953

Das Restaurant Zum Ritter liegt in Mühlburg und normalerweise gehen wir in diesem Stadtteil nicht essen. Auf dieses Restaurant waren wir im Schlemmerblock 2011 gestoßen und da wir sowieso in der Nähe waren, war die Entscheidung das Lokal zu testen, sehr logisch. Wir waren angenehm überrascht, als wir direkt einen kostenlosen Parkplatz vor der Tür fanden – das ist der kleine Unterschied zwischen Mühlburg und der Innenstadt.

Mogogo (1. Besuch), Karlsruhe

20111214 Mogogo IMG 1950

Ein gutes Restaurant mit eritreischer Küche in Karlsruhe kennen wir schon seit ein paar Jahren. Es heißt Mogogo. Und am Mittwoch haben wir spontan entschieden, dort zu Abend zu essen. Das Restaurant befindet sich in der Innenstadt-West, direkt an der Kunsthalle. Mit ein bisschen Glück bekommt man einen Parkplatz in der Nähe, wir konnten direkt an der Seite des Hauses parken, einfach den Chef fragen.

Osteria Calabrisella, Karlsruhe

20111205 Osteria.Calabrisella IMG 1931

Es war ein Montag und es war ziemlich schwer, ein Restaurant zu finden, welches am Mittag geöffnet hatte. Die zwei Lokale, in die wir ursprünglich gehen wollten, waren leider geschlossen und wir entschieden uns für die Osteria Calabrisella, da sie bequem zu erreichen in der Kriegsstraße liegt. Einen Parkplatz findet man dort relativ einfach (obwohl keinen kostenlosen), was ein Pluspunkt ist.

Zum Markgrafen, Karlsruhe

20111125 Zum.Markgrafen DSC 0822

Fuchs und ich wollten schon lange badisch essen gehen und am Freitag ging es endlich Zum Markgrafen. Innerlich habe ich mich schon gefreut und auf gute deutsche Küche eingestellt.