Zum Kleinen Ketterer, Karlsruhe


Gestern hat sich ein Besuch des Restaurants „Zum kleinen Ketterer“ ergeben. Das Restaurant befindet sich am Lidellplatz (ehemaliger Spitalplatz), direkt an der Flanke der Gewerbeschule. Die Lage ist zwar sehr geschickt, allerdings gibt es nur begrenzte Parkmöglichkeiten (das ist ja in Karlsruhe Innenstadt nichts Neues). Wenn man bereit ist etwas weiter zu laufen, kann man in der Tiefgarage am Mendelsonplatz parken. Am besten erreicht man es wohl per Fahrrad.

M112, Karlsruhe


Am diesen sonnigen Abend hatte ich definitiv Pech, da unser Restaurantbesuch für mich einfach eine Katastrophe war. Nichts hat gepasst: Die Wartezeiten waren unnormal lang (über eine Stunde für eine sehr einfache Bestellung), der Service war schlecht, mein Essen ungenießbar, außerdem gab es keine Möglichkeit mit Karte zu zahlen, was uns in unserer Auswahl sehr einschränkte, da wir nur eine begrenzte Summe Bargeld dabei hatten.

Pavarotti, Karlsruhe


Diese Woche haben wir es doch tatsächlich geschafft, noch einen Italiener in Karlsruhe zu testen: Dieses Mal war unser Ziel das Restaurant Pavarotti. Das Lokal befindet sich in Karlsruhe-Durlach in direkter Nähe der Raumfabrik und der Postfiliale in der Gritznerstraße, in Sichtweite des Restaurant Borsalino.

Prasses Kaiserplatzl, Karlsruhe


Langsam kommen wir mit den Restaurants voran, die schon seit langer Zeit auf unserer Liste stehen: An diesem Samstag besuchten wir das Prasses Kaiserplatzl. Das Restaurant befindet sich in der Amalienstraße, in direkter Nähe des Mühburger Tors und direkt am Kaiserplatz. Mit ein wenig Glück findet man sogar einen Parkplatz in der Nähe (Werktags bis 20 Uhr mit Parkschein), wie es uns dieses Mal gelang.

Rimelin, Karlsruhe


Das italienische Restaurant Rimelin haben wir über das Portal Restaurant-Kritik.de gefunden und da die Speisekarte gut aussah, entschieden wir uns dazu, das Lokal an diesem Freitag zu testen. Das Restaurant befindet sich in Durlach-Aue, was selbstverständlich einen Vorteil mit sich bringt: Keine lange Parkplatzsuche. An diesem Abend bekamen wir einen kostenfreien Parkplatz direkt vor der Tür des Rimelin.

Il Teatro (2. Besuch), Karlsruhe


Unser zweiter Besuch des Restaurants Il Teatro hat sich genau wie beim ersten Mal durch Zufall ergeben (aufgrund der Lage).Allerdings wussten wir dieses Mal, dass das Lokal in Ordnung ist. Jetzt wollte mein Fuchs unbedingt eine Pizza probieren, da das Il Teatro einen Holzofen hat. Ich wollte eine Lasagne bestellen, aber ich blieb doch beim Fleisch.

Mogogo (2. Besuch), Karlsruhe


Über das afrikanische Restaurant Mogogo haben wir bereits geschrieben, allerdings war das schon vor einer Weile. Diese Woche wurde beschlossen, mal wieder ins Mogogo zu gehen und zu testen, ob das Restaurant immer noch gut ist. An diesem Sonntag stellten wir fest, dass sich beim Mogogo nichts geändert hat: Dasselbe afrikanische Interieur, derselbe freundliche Besitzer und der etwas lockere Service (wie ich schon erwähnt habe, muss man ins Mogogo Zeit mitbringen, da hier nichts schnell geht).

Panorama, Karlsruhe


Diese Woche haben wir es nicht nur geschafft, das Mary Poppins zu testen, sondern auch das Restaurant Panorama, welches schon seit einiger Zeit auf unserer RTV-Liste stand. Das Restaurant befindet sich im Herzen der Südweststadt, in der Karlstraße. Mit etwas Glück findet man sogar einen Parkplatz vor der Tür.

Mary Poppins (1. Besuch), Karlsruhe


Die Torten waren lecker, der Kaffee auch absolut in Ordnung, die Bedienung kompetent und nett, obwohl sich bei qype viele Reviewers über unfreundlichen Service beschwerten. Die Pralinen fanden wir gut, aber nichts Außergewöhnliches (wir haben schon viel bessere probiert, vor allem in Brüssel). Leider befindet sich das Mary Poppins ziemlich weit von uns entfernt, sonst könnten wir ab und zu für einen Kaffee/Kuchen hingehen. Extra hinfahren lohnt sich für uns nicht, da wir das Café gut, aber nicht außergewöhnlich fanden. Es ist einfacher für uns ins Café Brenner zu gehen, weil es etwas näher ist und die Tortenqualität vergleichbar ist.

Alpha/Fuchs Gesamtnote
Restaurant-Kategorie
Essen
Ambiente
Service
Preis/Leistung

Kaffeehaus Schmidt (1. Besuch), Karlsruhe


Das Kaffeehaus Schmidt fanden wir sehr gemütlich und einladend. Der Service war freundlich (obwohl es ein Sonntag war und wir sehr spät eintrafen), aber ich muss erwähnen, dass wir das Kaffeehaus wirklich um Punkt 18 Uhr verlassen mussten, was mich etwas wunderte. Wir wurden indirekt und höflich rausgezwungen und ich kann nicht sagen, dass es mich besonders freute.Allerdings muss man fairerweise erwähnen, dass wir bereits beim Betreten des Cafés darauf hingewiesen wurden, dass sie pünktlich schließen würden.
Die Torten waren qualitativ sehr gut, frisch und für unseren Geschmack sehr lecker (nicht zu süß wie im Café Endle) – ich kann nur sagen, dass wir definitiv ein weiteres Mal ins Kaffeehaus Schmidt gehen werden, um unsere Lieblingstorten zu probieren.

Alpha/Fuchs Gesamtnote
Restaurant-Kategorie
Essen
Ambiente
Service
Preis/Leistung