Titanic, Karlsruhe


Alpha/Fuchs Meinung

Das Titanic ist ein typisches Studentenlokal in Uni-Nähe und mit entsprechendem Publikum, Flair und Ambiente. Allerdings ist das Essen schmackhaft (obwohl die Zutaten sicherlich nicht die beste Qualität haben), der Service ist schnell und freundlich. Ein einfaches Restaurant, bei dem das Preis-Leistung-Verhältnis definitiv stimmt. Keine kulinarischen Highlights, kein schickes Interieur, alles ist sehr einfach und absolut in Ordnung. Nicht unerwähnt bleiben darf der Biergarten im Hinterhof. Hier wird im Sommer frisch gegrillt und dort stört lautes Gegröle und Lachen der Nachbartische nicht, weil die Akustik besser ist.

Alpha/Fuchs Gesamtnote
Restaurant-Kategorie
Essen
Ambiente
Service
Preis/Leistung

Zum Ritter (2. Besuch), Karlsruhe

N.B. Leider gibt es für diesen Bericht keine Fotos, da ich einen Festplattencrash hatte.

An diesem Abend haben wir wieder unser ¨Lieblingsrestaurant” Zum Ritter besucht. Ein Jahr früher war uns das Lokal durch Unfreundlichkeit und Unflexibilität aufgefallen und sorgte immer wieder für Gesprächsstoff. Natürlich haben wir dieses Mal unseren Schlemmerblock nicht vergessen, da nach unserem letzten Besuch entschieden wurde, dieses Restaurant nur mit einem Gutschein aufzusuchen.

Dean&David, Karlsruhe

N.B. Leider gibt es für diesen Bericht keine Fotos, da ich einen Festplattencrash hatte.

An diesem Abend liefen wir zufällig bei Dean&David vorbei und da wir hungrig, aber noch viel vor uns hatten, wurde spontan entschieden schnell bei Dean&David zu essen.

Dean&David ist kein normales Restaurant, sondern eine Fast Food Kette. Wie McDonalds oder Burger King, nur viel besser. Das Essen bei Dean&David ist unkompliziert, aber dafür frisch, gesund und lecker. Ein sehr gutes Konzept. Sehr angenehm, wenn man einfach und schnell essen will.

Mogogo (2. Besuch), Karlsruhe


Über das afrikanische Restaurant Mogogo haben wir bereits geschrieben, allerdings war das schon vor einer Weile. Diese Woche wurde beschlossen, mal wieder ins Mogogo zu gehen und zu testen, ob das Restaurant immer noch gut ist. An diesem Sonntag stellten wir fest, dass sich beim Mogogo nichts geändert hat: Dasselbe afrikanische Interieur, derselbe freundliche Besitzer und der etwas lockere Service (wie ich schon erwähnt habe, muss man ins Mogogo Zeit mitbringen, da hier nichts schnell geht).

Fattoria Da Federico, Karlsruhe

20120909 Da.Federico 5984

Wie ich an anderer Stelle bereits schrieb, wurde uns die „Fattoria Da Federico“ in einem Kommentar in unserem Blog empfohlen. Allerdings hat es beim letzten Mal nicht geklappt, das Lokal zu testen, da es komplett voll war. Am Sonntag haben wir uns spontan dazu entschieden, hinzufahren, da wir zu Hause nichts zum Essen bzw. keine Lust zu kochen hatten. Aus Fehler lernt man (und sogar Fuchs :D), weswegen wir einen Tisch reservierten, bevor wir uns auf den Weg machten.

Trattoria Da Giovanni, Karlsruhe

20120810 Da.Giovanni DSC 3708

Am Freitag haben wir es endlich geschafft, im Da Giovanni zu essen. Allerdings, um ganz ehrlich zu sein, habe ich mehr erwartet. Die Trattoria ist in Ordnung, aber bedauerlicherweise nichts besonders. Man kann ohne großen Bedenken hingehen, wenn man sich in der Gegend dieses Restaurants befindet, aber extra hinfahren lohnt sich meiner Meinung nach nicht. Die Trattoria Da Giovanni befindet sich im Herzen der Südweststadt, in der Hirschstraße und mit etwas Glück bekommt man einen Parkplatz in der Nähe, was bei unseren Freunden am Freitag der Fall war. Ich bin überzeugt, dass das Lokal dank der strategischen Lage ausreichend Kundschaft hat.

Il Caminetto (2. Besuch), Karlsruhe

An diesem ruhigen Mittwoch, nachdem ich nach Hause kam, meinte Fuchs, dass wir schon lange nicht mehr bei unserem Stammitaliener waren und es langsam Zeit wird, dorthin essen zu gehen. Gesagt – getan: Weniger als eine Stunde später waren wir schon auf den Weg zu Il Caminetto. Ich habe schon mal erwähnt, dass mich die Gegend, in der sich die Pizzeria befindet, nicht besonders anspricht und seit unserem letzten Besuch hat sich nichts geändert. Wie immer haben wir bei der Uni geparkt, sind vorbei bei komischen Lokalen und Titanic gelaufen und waren im Il Caminetto. Direkt am Eingang findet man eine schwarze Tafel mit der Tageskarte vor: Es gibt immer ein Fischangebot des Tages und ein paar Pasta und Pizza Angebote.

Ostrachtal Pizzeria und Restaurante Da Luigi, Bad Hindelang

20120120 Da.Luigi PGX1116

Bis jetzt berichtete ich nur von unseren Erfahrungen in Karlsruher Restaurants, aber nach meinem Besuch in Paris, während dem ich keine Fotos machte und kein einziges Review schrieb, fand ich, dass dies ein Fehler war. Aus Fehlern lernt man, wenn man schlau genug ist. Deswegen war für mich offensichtlich, dass ich von unseren Allgäu-Esserfahrungen berichten würde. Natürlich kann man Paris und das Allgäu nicht vergleichen, da es auf dem Land keine schicken Restaurants gibt, aber ich bin überzeugt, dass man überall gut essen kann.

Café Zero, Karlsruhe

Kurz vor Silvester wollten wir uns mit einer guten Freundin im Café Pan treffen (beim letzten Mal, als wir in diesem kleinen ruhigen Laden waren, konnte Fuchs sehr leckere Crêpes essen) aber leider war das Café zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen. Als Alternative wurde das Café Zero vorgeschlagen und so machten wir uns auf den kurzen Weg dorthin.

Zum Ritter (1. Besuch), Karlsruhe

20111215 Zum.Ritter DSC 0953

Das Restaurant Zum Ritter liegt in Mühlburg und normalerweise gehen wir in diesem Stadtteil nicht essen. Auf dieses Restaurant waren wir im Schlemmerblock 2011 gestoßen und da wir sowieso in der Nähe waren, war die Entscheidung das Lokal zu testen, sehr logisch. Wir waren angenehm überrascht, als wir direkt einen kostenlosen Parkplatz vor der Tür fanden – das ist der kleine Unterschied zwischen Mühlburg und der Innenstadt.