Olive, Karlsruhe

Das Restaurant „Olive“ ist sicher sehr angeraten: Gutes Ambiente, leckere saisonale Küche, interessante Weinkarte und professioneller Service. Alles hat gut gepasst: Wir hatten eine gute Zeit und Alpha/Fuchs kann das Restaurant nur empfehlen (allerdings muss man einen Tisch fürs Wochenende im Voraus reservieren).

Alpha/Fuchs Gesamtnote
Restaurant-Kategorie
Essen
Ambiente
Service
Preis/Leistung

Pizzeria Centrale (3. Besuch), Karlsruhe

N.B. Leider gibt es für diesen Bericht keine Fotos, da ich einen Festplattencrash hatte.

Heute ergab sich unser dritter Besuch der Pizzeria Centrale. Da wir ganz genau wussten, dass die Steaks in der Pizzeria gut sind, wollten wir nicht experimentieren und bestellten Fleisch. Mit dem Pizza-Test vom letzten Mal war mein Fuchs nicht besonders zufrieden, heute sollte demnach nichts schiefgehen.

M112, Karlsruhe


Am diesen sonnigen Abend hatte ich definitiv Pech, da unser Restaurantbesuch für mich einfach eine Katastrophe war. Nichts hat gepasst: Die Wartezeiten waren unnormal lang (über eine Stunde für eine sehr einfache Bestellung), der Service war schlecht, mein Essen ungenießbar, außerdem gab es keine Möglichkeit mit Karte zu zahlen, was uns in unserer Auswahl sehr einschränkte, da wir nur eine begrenzte Summe Bargeld dabei hatten.

Rimelin, Karlsruhe


Das italienische Restaurant Rimelin haben wir über das Portal Restaurant-Kritik.de gefunden und da die Speisekarte gut aussah, entschieden wir uns dazu, das Lokal an diesem Freitag zu testen. Das Restaurant befindet sich in Durlach-Aue, was selbstverständlich einen Vorteil mit sich bringt: Keine lange Parkplatzsuche. An diesem Abend bekamen wir einen kostenfreien Parkplatz direkt vor der Tür des Rimelin.

Il Teatro (2. Besuch), Karlsruhe


Unser zweiter Besuch des Restaurants Il Teatro hat sich genau wie beim ersten Mal durch Zufall ergeben (aufgrund der Lage).Allerdings wussten wir dieses Mal, dass das Lokal in Ordnung ist. Jetzt wollte mein Fuchs unbedingt eine Pizza probieren, da das Il Teatro einen Holzofen hat. Ich wollte eine Lasagne bestellen, aber ich blieb doch beim Fleisch.

Kommödchen, Karlsruhe


Diesen Sonntag hat unser Alphafuchs-Restaurantjahr sehr erfolgreich begonnen: Wir saßen sehr gemütlich im Kommödchen, ich trank leckeren Rotwein und überlegte was die Zutaten für einen perfekten Restaurantbesuch sind: Außer einem faszinierenden Menschen gegenüber zu sitzen (den ich zum Glück habe), zählen köstliches Essen mit dazu passenden Getränken, ein schönes Ambiente und aufmerksamer, persönlicher Service dazu. Im Kommödchen hat an diesem Abend alles gestimmt, weswegen wir die Zeit total genießen konnten. Das Restaurant zählt ganz sicher zu den besten in Karlsruhe.

Zum Ochsen, Karlsruhe

Unser Besuch des Restaurant Zum Ochsen ergab sich per Zufall. Als wir an diesem Abend versuchten, einen Tisch im Kommödchen zu bekommen, war leider schon alles ausgebucht (hier muss man einige Tage im Voraus buchen). Wir disponierten spontan auf das Mediterrane Durlach um, jedoch war das Restaurant auch komplett voll. Ein jeder weiss, dass aller guten Dinge drei sind, und weswegen unser nächsten Versuch sofort klappte: Wir bekamen einen Tisch im Restaurant Zum Ochsen. An diesem Abend haben wir nicht im geringsten bereut, dass wir in diesem Restaurant gelandet sind.

Il Teatro (1. Besuch), Karlsruhe

Sehr oft gingen Fuchs und ich am Ristorante Il Teatro vorbei als wir in der Gegend des Kongresszentrums und des Badischen Staatstheaters waren. Das Restaurant selbst haben wir allerdings aus unbekannten Gründen nie besucht. Am Freitag hat sich der Besuch zufällig ergeben, als wir wegen Zeitmangels nicht weit von zu Hause essen gehen wollten.

San Felice, Karlsruhe

20120915 San.Felice 4744

Das San Felice wurde uns schon vor längerer Zeit durch einen Kommentar in unserem Blog empfohlen, allerdings kamen wir nie dazu, das Restaurant auszuprobieren, da es sehr ungeschickt für uns liegt – in Neureut Heide, einer Gegend, in der wir fast nie sind. Dieses Mal haben wir beschlossen, extra hin zufahren, da das Lokal einfach viel zu lange auf der Warteliste stand. Entschieden und gleich gemacht: Kurz nach Acht haben wir im Innenhof des Restaurants neben einem wunderschönen Porsche 356 Cabrio geparkt.

Romulus et Remus, Karlsruhe

20120906 Romulus.et.Remus 4713

Als ich an diesem Morgen aufwachte und mich über meinen Fuchs und über das gute Wetter freute, konnte ich mir nur schwer vorstellen, dass ich am Ende des Tages etwas mit den bekannten Zwillingsbrüdern aus der römischen Mythologie, den Kindern der Priesterin Rhea Silvia und des Gottes Mars oder vielleicht dem Helden Herkules, zu tun haben werde. Aber genau im „Romulus et Remus“ saßen wir gemütlich an diesem Abend: Die lockere Atmosphäre des Lokals und das leckere Essen ließen einen offenen Meinungsaustausch wunderbar zu.